Montag, 25. Mai 2015

Nesselroder Straße, Clara Schumann & Hermesstab

Die Nesselroder Straße bekam 1964 ihren Namen und ist nach den Grafen von Nesselrode benannt, diese Adelsfamilie bewohnte im 18 Jahrhundert die Limpericher Burg am Finkenberg.
Das Stammhaus befindet sich allerdings nicht in Bonn-Beuel sondern in Leichlingen.

Clara Schumann ist 1896 in Frankfurt am Main verstorben, doch es war ihr ausdrücklicher Wunsch in Bonn auf dem Alten Friedhof beigesetzt zu werden. Auch wenn sie das Denkmal für ihren Mann Robert Schumann nie mochte.



Der Hermesstab ist das Zeichen des Gottes Hermes / Merkur und zeigt im Gegensatz zum Äskulapstab zwei Schlangen. Der Hermesstab ist eigentlich das Symbol des Handels und diente im Mittelalter als Schutzzeichen für die Herolde / Boten, diese sollte so nicht angegriffen werden. Vielleicht stammt daher die nicht ganz korrekte Verwendung für den medizinischen Bereich, so z.B. bei der US-Army im Medical Corps. 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen