Dienstag, 25. September 2012

"Von Liszt zu Ligeti" 05.Oktober in der Lutherkirche Poppelsdorf 20 Uhr


Am Freitag, den 5. Oktober 2012, 20 Uhr, findet in der Lutherkirche (Bonn-Poppelsdorf, Reuterstraße 11, Nähe Botanischer Garten) ein Klavierabend mit dem Titel „Von Liszt zu Ligeti“ statt. Der Lemberger Pianist Wilfried Lingenberg führt neben Werken von Franz Liszt, Nikolai Kapustin, György Ligeti, Arvo Pärt sowie eigenen Stücken erstmalig die „Trois Tableaux“ des Bonner Autors und Komponisten Dietmar Hübner auf. Der Eintritt beträgt 10 bzw. 8 Euro.

Wilfried Lingenberg ist Preisträger bei verschiedenen nationalen und internationalen Wettbewerben. Unter anderem erhielt er 2009 bei der Rocky Mountain Amateur Piano Competition in Colorado Springs (USA) den Preis für die beste Darbietung eines zeitgenössischen Werks und belegte 2012 beim Internationalen Hans-von-Bülow-Wettbewerb in Meiningen in der Gruppe der Amateure den 3. Platz. Lingenberg konzertierte bereits in England, Russland, Frankreich, den Niederlanden und den USA.

Dietmar Hübner ist Professor für Philosophie an der Universität Hannover und als freier Autor und Komponist im Köln-Bonner Raum tätig. 2010 wurden seine „Five Songs of Night“ von Andrea Stein (Sopran) und Marie-Charline Foccroulle (Klavier) in Bonn uraufgeführt. „Trois Tableaux“ von 2001 sind drei sonatenartig verknüpfte Klavierstücke, die sich teils traditioneller Tonalität und Melodik bedienen, teils bitonale Elemente einfließen lassen. Das impressionistisch orientierte Werk wird durch Wilfried Lingenberg im Rahmen des Klavierabends erstmals öffentlich gespielt.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen