Sonntag, 28. August 2011

Rubrik-Antworten: Petra Kelly & Gerd Bastian und die Bröltalbahn

Petra Kelly, die vermutlich am 01. Oktober 1992 von ihrem Lebensgefährten Gerd Bastian in Bonn-Tannenbusch ermordet wurde, ist auf dem Würzburger Waldfriedhof beigesetzt.
Gerd Bastian, der sich nach der Tat selbstgetötet hat, ist in München beigesetzt.

Hier noch etwas Ergänzung zur Bröltalbahn
Infos zum Museum

Das Streckennetz der Bröltalbahn



















Die wahrscheinlich kleinste Schranke Deutschlands (Bröl)




Donnerstag, 25. August 2011

Rubrik-Antworten: Stradonitz, Chinin im Beck's Bier, Vulkanier & Einwohner von Bad Godesberg

Der Ort Stradonitz liegt tatsächlich in Böhmen, genauer in Mittelböhmen im Bezirk Kladno dem heutigen Tschechien. Der Ort hat gerade mal 114 Einwohner. Der Name lautet auf Tschechisch Stradonice.

Bad Godesberg hat heutzutage 72.032 Einwohner (Stand 2010).

Ich habe leider noch keine zuverläßliche Quelle gefunden, die über den Chiningehalt im Beck's Bier Auskunft gibt, wohlgemerkt es handelt sich dabei um das Exportbier von der Brauerei Beck's aus Bremen.
Möglicherweise ist es früher tatsächlich mit Chinin versetzt worden, um es in den Tropen haltbar zu machen.
Einige Seeleute berichten dies.
Sollte jemand eine Quelle dazu haben, wäre ich sehr dankbar.

Beim Gruß der Vulkanier (Raunschiff Enterprise / Star Trek) handelt es sich um die Abwandlung des Aaronitischen Segen, welcher übrigens auch seit dem 16. Jahrhundert durch Martin Luther in die protestantische Kirche eingeführt worden ist. Der Schauspieler Leonard Simon Nimoy (Mr. Spock) hat diesen Gruß in die Serie gebracht, er ist jüdischer Herkunft, seine Eltern sind aus der Ukraine in die USA ausgewandert.
Den Segen findet man häufig auf Jüdischen Grabsteinen [da sind dann keine Vulkanier bestattet ;)]


Dienstag, 23. August 2011

Rubrik-Antworten: Ewigstraße, Käsberg & Kekulé-Denkmal

Die Ewigstraße in Vilich ist nach Fritz und Wilhelm Ewig benannt, diese stellten 1912 ihr Grundstück zum Bau einer Privatstraße zur Verfügung. 1941 bekam die Straße dann ihren heutigen Namen.

Käsberg ist ein alter Flurname in Vilich, leider ist die genaue Herkunft nicht bekannt.
Wenn Sie Informationen dazu haben, bin ich Ihnen sehr dankbar.
Die Käsbergstraße gibt e in Vilich seit 1972, zuvor hieß die Straße Kirchstraße, möglicherweise nach der alten Pfarrkirche St. Paulus, die 1765 durch Hochwasser zerstört wurde, vielleicht auch als Verbindungsweg von Geislar zur Stiftskirche St. Peter.

Das Denkmal für August Kekulé vor der Alten Chemie ist aus Blaugranit aus dem Fichtelgebirge  1903 gefertigt worden.

Kekulés Traum geht weiter

Hier finden Sie die weiteren Termine für die Stadtspaziergänge zur Ausstellung Kekulés Traum, jeweils 17 Uhr freitags Treffpunkt Poppelsdorfer Schloss / Richtung Poppelsdorfer Allee
Anmeldung unter 0228 / 697682 oder RSelmann@kultnews.de

Alle Infos unter Deutsches Museum Bonn
Termine für Vorträge zum Thema finden Sie hier

Immer einen kühlen Kopf bewahren


16. September 30. September
14. Oktober 28. Oktober
11. November 2. Dezember                                                    

Montag, 22. August 2011

Bericht über "Kekulés Traum" bei der Radiowerkstatt Bonn

Hier haben Sie mal einen keinen Eindruck vom Spaziergang "Kekulés Traum".
Die Sendung wurde von Vera Kondratiuk für die Radiwerstatt Bonn produziert.
 Moderation: Erika Altenburg

Hier finden Sie den Podcast

Donnerstag, 18. August 2011

Rubrik-Antworten: Vilich, Lengsdorf & Peter Joseph Lenné

Hier ein paar Antworten:

Vilich hatte 2003 2.235 Einwohner, diese Angabe bezieht sich aber nur auf "Alt-Vilich". Zusammen mit Beuel-Ost, Neu-Vilich, Vilich-Rheindorf und Vilch-Müldorf kommt der Ort auf ca. 7.500 Einwohner.

Lengsdorf ist erstmals 799 erwähnt und gehört seit 1969 zu Bonn, zvor gehörte der Ort zu Duisdorf.

Peter Joseph Lenné, der große Gartenarchitekt, ist in Bonn am 29. September 1789 geboren und in Potsdam am 23. Januar 1866 verstorben.
Das Geburtshaus von Lenné steht heute noch gegenüber vom Historischen Seminar in der Konviktstraße.
Es befindet sich leider nicht im besten Zustand.


Das neue Programmheft ist da!!! Bonner Stadtspaziergang September bis Dezember 2011

Nun ist es soweit, das neue Programmheft für den Bonner Stadtspaziergang ist da.
September - Oktober - November - Dezember 2011

Sie finden darin sämtliche Spaziergänge, sowie das Theater Stück "Im Namen der Straße..." (05. November 2011), die Spaziergänge mit Toni Lankes, Termine für das Segwayfahren und den Hinweis auf den Spaziergang über den Poppelsdorfer Friedhof bei Dunkelheit an Allerheiligen (01. November 2011).

Sie erhalten das Heft an den üblichen Stellen: Stadtinfo im Stadthaus, Touristinfo am Münsterplatz, Stadtarchiv, Cassiusgarten, GaLarie Laë (Heisterbacherhofstr. 1)und im Deutschen Museum Bonn (Ahrstr. 45)



Mittwoch, 17. August 2011

Große Wanderung in Rheinland-Pfalz mit Weinprobe 03. September 2011 Samstag

Am Samstag (03. September 2011) möchte Frau Memmesheimer mit Ihnen von Trechtingshausen nach Laubenheim (Nahe) wandern, dort im Weingut Dreimädelhaus bei ihren Eltern einkehren, die hausgemachten Speisen ihrer Mutter genießen und anschließend die aktuellen Weine verkosten.
Mit dem Rheinlandpfalzticket fahren Sie gemeinsam vom Bonner Hbf nach Trechtingshausen. Vor dort geht es auf dem Rheinburgenweg zum Schweizer Haus, von wo aus Sie (bei einer kurzen Rast) den wunderbaren Blick auf den Rhein genießen. Sie wandern auf der Höhe zum idyllisch gelegenen Forsthaus Heiligkreuz, durchstreifen am Fuße des Stöckert die wunderschönen Wiesen und erblicken sodenn das Bergwerk Waldalgesheim. Nach einem kleinen Anstieg durchqueren Sie die Weinberge oberhalb von Rümmelsheim und erreichen die dicke Eiche im Langenlonsheimer Wald. Ein wunderbarer Fernblick belohnt Sie auf der letzten Strecke. Angekommen im Weingut können Sie Ihren Durst mit Traubensaft-Schorle stillen und schreiten direkt zu Hauptgericht und Nachspeise. Auf dieser Grundlage lassen Sie sich Zeit beim Riechen und Schmecken der Rot- und Weißweine und nehmen vom malerischen Bahnhaltepunkt Laubenheim gemeinsam den Zug zurück nach Bonn.
Bitte seien Sie pünktlich am Treff, damit es ausreichend Zeit zum Ticketkauf gibt.

Treffpunkt: 8.35 Uhr, Bonn Hbf Servicepoint (Abfahrt 8.57 Uhr)

Wanderung ca. 18 km, zum Teil unbefestigte Wege

Kosten: Fahrtkosten und 16 Euro für Hauptspeise, Nachtisch, Getränke und Weinprobe

Rückkehr: je nach Lust und Laune, Züge fahren stündlich um X:52 Uhr ab Laubenheim

Anmeldung bis Freitag 02. September 2011 8 Uhr unter dreimaedelhauswein@web.de (bitte geben Sie ihren Namen und Ihre Telefonnummer an)

A. Memmesheimer freut sich darauf, Sie bei der Wanderung begrüßen zu dürfe

Infos zum Weingut Dreimädelhaus

















Samstag, 13. August 2011

Rubrik-Antworten: Joseph Goebbels & Walter Markov

Hier noch kurz zwei Antworten:

Joseph Goebbels hat ab 1917 an der Bonner Universität studiert u.a. bei Wilhelm Levison Geschichte.
Desweiteren hat er Germanistik in Freiburg, Würzburg, München und Heidelberg studiert. An letzterer Universität hat er 1921 promoviert.

Walter Markov hat 1935 das Flugblatt "Sozialistische Republik" herausgegeben, dafür ist er zu 12 Jahren Haft in Siegburg verurteilt worden. Die Widerstandsgruppe Markov hat sich 1934 in Bonn gebildet. Dieser Gruppe gehörten fünf Personen an, neben Walter Markov waren dies: Hans Schmidt, Günter Meschke, Anthony Toynbee und Hans Schadow.
Die Gruppe hat übrigens 1935 ein Attentat auf Hermann Göring in Bonn geplant, dieses sollte vom Museum Alexander Koenig aus durchgeführt werden.

Walter Markov

Dienstag, 9. August 2011

Rubrik Antworten: Karl Simrock, Beat Club im Bürgerverein & Neues Programmheft

Hier kurz eine Antwort zu Karl Simrock:

Der Literat Karl Simrock (1802 - 1876) ist 1834 in Bonn Doktor der Pilosophie geworden.
Seine Grabstätte befindet sich auf dem Alten Friedhof in Bonn.























Hier mal ein schöner kleiner Artikel zum Beat Club "1600 Club" im Haus des Bonner Bürgervereins, heute steht dort das Bristol Hotel (Dank an den Mitspazierer Franz-Josef Müller).
Hier der Link

Das neue Programmheft für den Bonner Stadtspaziergang "September bis Dezember 2011" wird vorraussichtlich ab 15. August 2011 erscheinen und ist dann bei meinen Spaziergängen erhältlich.

Samstag, 6. August 2011

Toiletten

Was kommt denn jetzt?! Nun ich wurde im Zusammenhang mit den früheren Außentoiletten in der Peterstraße der Bonner Nordstadt gefragt, seit wann es überhaupt Toiletten gibt.

Nun nachweislich gab es schon 2800 v.Chr. Toiletten in Mesopotamien, später wurden die römischen Latrinen berühmt.
Das Wasserklosett, wie es heute bekannt ist, erfand 1596 John Harrington in Großbritannien. Ein Patent auf das "Klo" bekam 1776 Alexander Cummings.
In Deutschland gibt es Toiletten mt Wasserspülung seit 1820.

Am 19. November 2011 ist übrigens Welttoilettentag.
Na dann, weltweites "Müssen"
Litauen, Grenze zum Oblast Kaliningrad / Russland


















Indien, Bharuch

Freitag, 5. August 2011

Donnerstag, 4. August 2011

Ab morgen Donnerstag 04.08. wird hier die Seite für den Bonner Stadtspaziergang eingerichtet

Aufrgrund meines momentanen Computerproblems, kann ich nicht mehr auf die Seite Kultnews.de zugreifen, daher wird wohl ab morgen Donnerstag den 04.08. hier eine neue Seite, zunächs tprovisorisch, für die Bonner Stadtspaziergänge eingerichtet.
Sie finden hier dann alle aktuellen Spaziergänge, sowie Informationen zu den einzelnen Angeboten. Auch die Buchungsmöglichkeiten erfahren Sie dann hier.
Die Seite wird wie gewohnt unter www.kultnews.de erreichbar sein.

Ich bitte einige Störungen zu entschuldigen.

Möglicherweise wird es später die Seite wieder in gewohnter Weise geben.

Der Blog läuft hier weiterhin.

Vielen Dank für Ihr Verständnis
Rainer SELmanN (Bonner Stadtspaziergang)

Dienstag, 2. August 2011

Computer-Supergau, die Seite Kultnews wird erst Donnerstag aktualisiert

Leider habe ich durch einen Virus, einen Totalabsturz der Festplatte meines Computers bekommen, daher bin ich zur Zeit nicht in der Lage Änderungen an der Webseite www.kultnews.de durchzuführen.
Ich bitte um Ihr Verständnis.

Ich hoffe in absehbarer Zeit (vielleicht Donnerstag) einen Teil zu erneuern.

Der morgige Spaziergang durch den Wilden Osten (mittwoch 03.08. 11.30 Uhr) findet statt.