Samstag, 22. Oktober 2011

Rubrik-Antworten: Palme als Grabsymbol & Deutsche Christen

Die Palme kommt gelegentlich auf Bonner Friedhöfen als Grabsymbol in Form von Palmenzweigen vor.
Auf dem Grab und der Gedenkstätte von Robert Schumann bzw. Clara Schumann ist eine tatsächliche Palme  zu sehen. Die Bedeutung liegt in der Unsterblichkeit und der Auferstehung. Interessant ist, dass es sich um eine christlche Symbolik handelt. Robert Schumann ist aber kein Christ gewesen und hat sogar testamentarisch festhalten lassen, dass kein christliches Symbol auf seinem Grab erscheinen soll.
Zusätlich gibt es in der Einfassung auch noch ein Kreuz.
Soviel zu Testamenten.


















Leider habe ich bislang keine genauen Zahlen über die Deutschen Christen in Bonn herausfinden können.
Die Deutschen Christen sind 1932 in Berln gegründet worden und wurden 1933 reichsweit aktiv. Sie bildeten neben der Bekennenden Kirche die größte protestantische Strömung in der NS-Zeit. Durch Adolf Hitler wurden sie stark gefördert und so auch 1933 Ludwig Müller zum Reichsbischof ernannt, er blieb es bis 1945.
Die Detschen Christen bildeten beispielsweise im Presbyterium der Kreuzkirche in Bonn die stärkste Fraktion, hatten aber innerhalb des Presbyteriums nicht die Mehrheit.
Die Deutschen Christen zeichneten sich besonders durch den ausgeprägten Führerkult und eine antisemitische Haltung aus. Die Gegenbewegeung war ab 1934 die Bekennende Kirche, vorallem bekannt durch die Barmer Erklärung von Karl Barth 1934.
Es gab wohl so ca. 1 Millionen Mitglieder bei den Deutschen Christen reichsweit. Allerdings standen nur 2000 Pfarrer der DC (Abkürzung für Deutsche Christen) 7000 Pfarrern der Bekennenden Kirche gegenüber.
Ab 1934 haben sich viel Splittergruppen unter den DC gebildet.
Nach 1945 sind die DC in der Bedeutunglosigkeit verschwunden, allerdings hat es sie noch einige Jahre gegeben und es sind einige Mitglieder im Umfeld der NPD aufgetaucht.
Für genauere Angabe wäre ich sehr dankbar, werde aber auch noch selbst weiter recherchieren.
Gleiches gilt auch für den Bereich katholische Kirche und Altkatholiken, die in der NS-Zeit eine nicht sehr rühmliche Rolle spielten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen