Donnerstag, 25. November 2010

Erinnerungsmal zur Bücherverbrennung in Bonn

An dieser Stelle möchte ich Sie über den Stand der Dinge bezüglich des geplanten Erninnerungsmals zur Bücherverbrennung in Bonn am 10. Mai 1933 informieren.
Ich zitiere hier Herrn Wolfgang Deuling:

In den nächsten Wochen werden Künstlerinnen und Künstler, Bildhauerinnen und Bildhauer von der Stadt Bonn eingeladen, sich an einem Wettbewerb um die Gestaltung des Erinnerungsmales zu beteiligen.
Als Einsendeschluss für die eingegangene Entwürfe ist der 31.3.2011 anvisiert. Etwa im Mai 2011 wird dann von einem Auswahlgremium, dem 15 Persönlichkeiten der Stadt Bonn angehören, eine Empfehlung an den Kulturausschuss gehen, so dass wir noch vor der Sommerpause 2011 wissen, wie das Erinnerungsmal aussehen wird. Die Fertigstellung hängt von der Finanzierung ab, die privat erfolgen muss. Es wird mit ca. 50.000 Euro gerechnet. Es sind inzwischen erste Spenden eingegangen - auch von Prominenz.
Einen Bericht über die Ereignisse von 1933 (Helmut Heyer) finden Sie hier

Weitere Informationen wie Spende-Möglichkeit, Situation in Köln erhalten Sie hier

Ich werde Sie an dieser Stelle weiterhin auf dem laufenden halten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen