Sonntag, 11. Juni 2017

Goethe und die Kesselgasse in Bonn

Goethe kam 1774 das erste Mal nach Bonn, zu diesem Zeitpunkt war Beethoven noch sehr klein, später allerdings überragte ihn Goethe auch, denn dieser hatte eine Körperstatur von 1,69 m.
Beethoven hingegen schaffte es nur auf 1,62 m und war somit sogar einen Zentimeter kleiner als Mozart.






















Die Kesselgasse in Bonn ist wohl nach der alten Kesselgasse auf der heutigen Oxfordstraße benannt.
Dort lebten die Kessel- und Kupferschmiede. Diese Straße ist erstmals 1461 erwähnt und ging 1945 im Krieg unter.
Die heutige Kesselgasse bekam ihren Namen 1978 und hieß zuvor Jacobstraße, sehr wahrscheinlich nach den Jakobspilgern benannt, die ganz in der Nähe ein Hospital hatten (Friedrichstraße).
Da es mit der Eingemeindung von Beuel allerdings ab 1969 noch eine Jakobstraße gab, und zwar in Oberkassel, ist die Bonner Jacobstraße umbenannt worden in Kesselgasse.

Sonntag, 4. Juni 2017

Deutsche Welle, Menora, Berber und die Grünen in Bonn

Die Deutsche Welle ist 1924 mal als privater Rundfunk gegründet worden. Sie wurde ab 1933 verstaatlicht. Seit 1953 ist sie Teil des öffentlich-rechtlichen Rundfunks innerhalb der ARD.
Heute ist der Sitz seit 2003 im Schürman-Bau.
Ganz passend, wenn man bedenkt, dass dieser Bau 1993 unter Wasser stand.
Heute findet sich im Schürmanm-Bau eher kein Wasser mehr,.obwohl es gibt noch "Die Welle" von Yoshiyuki Miura.
Beim Sapziergang "Regierungsviertel" nicht gezeigt.























Der siebenarmige Leuchter (Menora) bezieht sich auf Beschreibungen in der Bibel. Die Zahl Sieben gilt als heilig und vollkommen und daher als Symbol für Gott

ehemalige Synagoge Poppelsdorf


















Die Demonstration am WCCB letzten Samstag 03.06.2017 ist von Marokkanern durchgeführt worden, es handelte sich dabei wohl um die ethnische Gruppe der Berber, jedenfalls lässt die mitgeführte Fahne das vermuten.
Der "Ezza"-Buchstabe stehr für Imazighen (Freie Leute)
Blau steht für das Mittelmeer
Grün für das Land der Rifkabylen
Gelb für die Sahara

















Die Parteizentrale der Grünen war zunächst etwas außerhalb von Bonn im Haus Wittgenstein in Bornheim. 1995 ist die Partei Bündnis 90 / Die Grünen in der Carl-Baunscheidt-Straße 1a gewechselt, also ganz in die Nähe der SPD-Zentrale (Ollenhauer-Haus).

Donnerstag, 25. Mai 2017

Gratulation Bonner SC !!!!!! Mittelrheinpokalsieger 2017

Das muss hier mal sein.
Der Bonner SC hat soeben den Mittelrheinpokal gewonnen!!!
1 : 0 Sieg gegen Fortuna Köln (immerhin 3.Liga)
Damit nimmt der BSC auch am DFB-Pokal 2017/18 teil.

Glückwunsch

 

Montag, 15. Mai 2017

15. HofArt in Wachtberg - Nachlese

Hier ein schöner Bericht zur 15. HofArt in Wachtberg-Vilip u.a. mit Larissa Laë

General-Anzeiger (Stefan Knopp) online


Mittwoch, 10. Mai 2017

Doryphoros - ist das noch das rechte Maß?

Akademisches Kunstmuseum























Angesichts mancher Entwicklungen heutzutage, möchte man vielleicht auch nur noch zuschlagen.

Doch Doryphoros lehrt:
Ruhe und Bewegung
Spannung und Entspannung
Hebung und Senkung

Gegensätze als Ausgleich im Ganzen

Donnerstag, 4. Mai 2017

Tag der Städtebauförderung - Spaziergang durch den Bonner Stadtgarten "Vom Stockentor zum Alten Zoll" am 13.05.2017 Samstag 10.30 Uhr mit Rainer SELmanN & Rolf Dung

Am 13.05.2017 Samstag findet der Tag der Städtebaufördeung statt.
Aus diesem Anlass werden ich, Rainer SELmanN, zusammen mit Rolf Dung (Baumexperte der Stadt Bonn) einen Spaziergang durch den Bonner Stadtgarten anbieten.
Vom Stockentor zum Alten Zoll
13.05.2017
Samstag
10.30 Uhr
Treffpunkt ist am Stockentor / Ecke Regina-Pacis-Weg
Die Teilnahme ist kostenlos
Dauer: ca. 2 Stunden

Sie erfahren Historisches (Rainer SELmanN) und Botanisches (Rolf Dung) zu diesem beschaulichen Ort, der mehr internationales Flair aufweist als Sie denken.
Schauen Sie vorbei, es gibt einige neue Bilder von meiner Seite und zudem ist Rolf Dung ein absoluter Experte in Sachen Bäume, ich selber durfte mich schon davon überzeugen und bin begeistert.

Wir freuen uns auf Sie!

Alter Zoll (Biergarten) Anfang 1960

15.HofArt in Wachtberg-Vilip - 12.05-14.05. 2017 mit Larissa Laë






















www.larissa-lae-art.com

Ein Schiff wird nicht kommen - Fähre Siebengebirge gesunken

Viele werden es schon mitbekommen haben, die ausgemusterte Auto-Fähre "Siebengebirge" (Bad Honnef - Rolandseck) von 1969, ist Ende April, genau am 30 April 2017 vor Texel gesunken.
Was macht die Fähre vor Texel?
Nun so ganz klar ist das nicht.
Zunächst ist die Fähre von einem Geschäftsmann aus Panama gekauft worden und sollte eigentlich nach Suriname in Südamerika gebracht werden, mit einem Spezialschiff. Aus welchem Grund auch immer befand sie sich nn an einem polnischen Schlepper und wurde über die offene Nordsee gezogen. Zielrichtung war Finnland.
Eine Fähre ist dafür natürlich nicht konstruiert, so sank diese vor der niederländischen Insel Texel.

Hier ein Bild der niederländischen Küstenwache in Den Helder


Flashback - Chrizz B. Reuer in der Fabrik45 in Bonn -12.05.2017 Freitag