Dienstag, 17. Oktober 2017

Kreuzgang am Bonner Münster weiterhin geöffnet

Nur weil es einige nicht mitbekommen, möchte ich kurz darauf verweisen, dass der Kreuzgang am Bonner Münster weiterhin besichtigt werden kann.
Das Münster selbst ist ja für rund 2 Jahre oder länger geschlossen.
Ich selbst darf zwar im Kreuzgang nicht führen, aber er ist trotzdem einen Besuch wert.
Alltags bis 19 Uhr und Samstags / Sonntags bis 16 Uhr geöffnet, Eingang ist über die Gerhard-von.Are-Straße am Bonner Münsterladen.




Sonntag, 17. September 2017

Druchgang? Besser nicht - für Bonn

Ich glaube, dass es gut ist, denn "Druchgang" klingt nicht sehr verheißungsvoll, was auch immer das ist ;-)























 Es ist nicht mehr zum Hinschauen



Montag, 11. September 2017

Kein Bier auf den Fidschi-Inseln oder wie war das? - Regierungsviertel etwas beeinträchtigt

Schon jetzt wirft die Weltlimakonferenz ihre Schatten voraus.
Der Spaziergang am Wochenende durch das Regierungsviertel (17.09.2017 Sonntag 11.30 Uhr) wird ohne Bier stattfinden.
Der Bereich zum Rhein hin ist bebaut worden.
Da die Fidschi-Inseln (Fiji) nicht in der Lage waren diese Konferenz zu veranstalten, ist sie im November in Bonn (UNO-Sitz).

















Sowohl die "Beer-Bridge" der Amerikaner von März 1945 wie auch die Bierkirche (1901 - 1953) in der Gronau werden bei diesem Spaziergang nicht gezeigt werden, darum hier die Bilder.



Samstag, 9. September 2017

Urban Soul? - Nun ja...

Das Panorama des Bonner Hauptbahnhofs wird bald verschwinden, und dass wo er doch gerade erst so schön hergerichtet worden ist, fast unbemerkt.
















Nun wird das neue Projekt dort auch damit begründet, dass ja früher auch alles bebaut war.
Das ist sicherlich so gewesen (so unten auf dem Bild von 1957 zu sehen), aber doch in einer völlig anderen Weise und wenn bei "urban soul" von fast identischem Grundriss die Rede ist, so sagt das nichts über die Gestaltung aus.
















Ich bin sicherlich kein Freund der Südüberbauung und des Bonner Lochs gewesen, aber etwas mehr Phantasie und Verspieltheit, hätte der Bonner Innenstadt gut getan.
Ich nenne immer gerne das Beispiel Gare de Strasbourg, ist sicher auch Geschmacksache.













Aber nun wird es halt "urban soul", schauen Sie selbst.

Ich finde es geht bergab
















Auch das ein passender Kommentar

Dienstag, 29. August 2017

Gedenktafel auf dem Nordfriedhof gestohlen

Die Gedenktafel für die Opfer des Krieges und der Gewaltherrschaft ist vor einiger Zeit auf dem Nordfriedhof in Auerberg gestohlen worden. Sie war aus Metall.
Nun soll bis spätestens November 2017 eine neue Tafel aus Stein angebracht werden.



Montag, 28. August 2017

Inschrift auf dem Grab von Rachel Zunz - Schwarzrheindorf - Jüdischer Friedhof

Rachel Fradsche Zunz ist 1741 in Bonn verstorben, sie stammte aus Wien.
In Österreich und Süddeutschland ist die Verwendung des Akrostichon geläufig gewesen.
So finden sich im original hebräischen Text am Beginn der Zeile jeweils der Buchstabe des Namens FRADSCHE ZUNZ. Die Zeilen enden mit einem Reim auf den hebräischen Buchstaben "He".

Hier zwei Fotos und darunter die Übersetzung:



























‎‏היא מצבת קבורת רחל‏‎ Dies ist das Grabmal der Rachel.
‎‏פה חשובה קבורה וטמונ ··· ···ה‏‎ Hier ist eine Angesehene begraben und geborgen,
‎‏ראשונה לדבר מצוה היא נכונ ··· ···ה‏‎ Als Erste war zur Gebotstun sie gezählt,
‎‏דלים ואביונים בתמידות חננ ··· ···ה‏‎ Darbenden und Bedürftigen stets zugetan,
‎‏כלכלה תלמידי חכמים מהונ ··· ···ה‏‎ 5Ernährte von ihrem Vermögen die Gelehrtenschüler,
‎‏היא הגבירה אשה נעימה והגונ ··· ···ה‏‎ Es ist die Herrin, eine liebenswürdige und würdige Frau,
‎‏מרת פרדכה צונץ מכונ ··· ···ה‏‎ Frau Fradche ­Zunz genannt,
‎‏צדקותיה אי אפשר להבינ ··· ···ה‏‎ Ihre Wohltaten sind nicht zu erfassen,
‎‏וכל עסקיה היו לש״ש ובאמונ ··· ···ה‏‎ Und all ihre Beschäftigung war um des Himmels willen und in Verläßlichkeit,
‎‏נר מצוה לבית־הכנסת מימנ ··· ···ה‏‎ 10Die Gebotskerze der Synagoge spendete sie
‎‏צדקה בסתר ובעין יפה נתנ ··· ···ה‏‎ Almosen gab sie im Verborgenen und sehr großzügig,
‎‏אשת הקצין הר״ר אשר כהנ ··· ···ה‏‎ die Gattin des Einflußreichen, des Meisters Herrn Ascher Kohen,
‎‏יצאה נשמתה ליל ג׳ ט׳ אייר בחנינ ··· ···ה‏‎ es ging aus ihre Seele in Gnadengunst in der Nacht des Tages 3, 9. Ijar.
‎‏תנצב״ה תחת כנפי שכינ ··· ···ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens unter den Fittichen der Schechina.
‎‏על האי שופרא דבלה בעפרא קבכינ ··· ···ה‏‎ 15Über diese Schönheit, die im Staube verging, weinen wir,
‎‏לפ״ק‏‎ nach kleiner Zählung

Kunsttage Unkeler Höfe 02. - 03. September 2017 mit der Künstlerin Larissa Laë

Vom 02. September bis 03. September 2017 finden die Kunsttage in den Unkeler Höfen statt.
Mit dabei ist auch die Künstlerin Larissa Laë
Von 11 Uhr bis 18 Uhr Samstag - Sonntag sind an verschieden Orten in Unkel Kunstausstellungen zu sehen.
Die Werke von Frau Laë finden Sie im Palmenhaus im Henkel-Park (Fritz-Henkel-Straße)



Freitag, 25. August 2017

Das Programmheft Bonner Stadtspaziergang September - Dezember 2017 ist erschienen!

Das neue Programmheft für den Bonner Stadtspaziergang "September - Dezember 2017" ist ab sofort an den üblichen Stellen in Bonn erhältlich.

Die da sind: BonnInfo (TouristInfo), Cassius Garten, Stadtarchiv, Stadthaus Info, SCHN! (Altstadt), Momo, Atelier Laë, Universitäts-Museum, Museum "Verrückte Zeiten", in vielen Hotels sowie bei meinen Spaziergängen.

Im Programm finden Sie neben die üblichen Terminen, auch die Termine für den Tag des offenen Denkmals 2017 (10.09.2017 Sonntag "Heerstraße / Jüdischer Friedhof").
Zudem gibt es am 01. November 2017 wider den Spaziergang zu Allerheiligen im Dunkeln über den Poppelsdorfer Friedhof (19 Uhr)
Weitere Informationen, auch zu einem Dottendorf-Spaziergang folgen im Newsletter ab Anfang September.

Donnerstag, 24. August 2017

Weiß jemand was das ist? Oder welche Geschichte dazu gehört?

Diese drei "Kinderköpfe" befinden sich auf der Innenseite der Südmauer vom ehemaligen Johannes-Hospital.
Warum sind sie dort in die Mauer eingelassen? Stammen sie vom ehemaligen Bürgerhospital?
Kennt jemand die Geschichte dazu?
Zu sehen sind diese Köpfe wenn man über die Wachsbleiche zum Johanneshospital geht.
Ich würde mich über Infos sehr freuen.
Einfach eine Mail an RSelmann@kultnews.de